Altlichtenwarth zu effizient

Für den USC Eibesthal gab es im Heimmatch gegen den SCU Altichtenwarth nichts zu holen, nach 0:2 Pausenrückstand verlor man am Ende mit 0:5. Nach drei gespielten Partien hält man somit weiterhin bei drei Punkten.

Eibesthal startete nicht schlecht in das Spiel und wurde auch vielmals gefährlich, doch keine der Möglichkeiten wollte ihren Weg ins Tor finden. Das wurde kurz vor der Pause doppelt bestraft. Nach einem Eckball gingen die Gäste in Führung, eine Minute später stellten sie mit einem Gegenstoß auf 0:2, beide Tore erzielte Thomas Krivanek. Wenige Momente darauf bat Schiedsrichter Bagrat Gogadze die Mannschaften in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Festspiele des Thomas Krivanek munter weiter, in Minute 57 übernahm er volley einen Ball aus gut dreißig Metern und netzte ins kurze Eck ein. Erstaunen machte sich breit, doch der USC gab sich nicht auf und spielte gut weiter. Der Ball wollte und wollte aber nichts ins Tor, so legten die Altlichtenwarther mit zwei weiteren Treffern nach und stellten den Endstand von 0:5 her.

Es war ein Spiel, das von leichtfertigen Fehlern und Unglück im Abschluss geprägt war, doch der USC darf nicht lange hadern und muss sich auf das nächste Match fokussieren. Diesen Samstag geht es in Altruppersdorf gegen den aktuellen Tabellenführer: eine große Herausforderung, in der die Spieler des USC Eibesthal über sich hinauswachsen müssen.


USC Eibesthal : SCU Altlichtenwarth – 0:5 (0:2)

0:1: Thomas Krivanek (43.)
0:2: Thomas Krivanek (44.)
0:3: Thomas Krivanek (57.)
0:4: Muhamed Ahmetovic (77.)
0:5: Thomas Krivanek (80.)

Aufstellung: Jan Vesely – Markus Schöfbeck, Leonhard Strobl, Christoph Eigner, Stefan Schöfbeck, Stefan Fritsch, Zdenek Michalec, Vinzenz Stadlbacher, Marek Arpas, Patrick Ott, Johannes Stadlbacher

Reserve:
USC Eibesthal : SCU Altlichtenwarth – 1:2 (1:0)


170904_bild01

170904_bild02

170904_bild03

170904_bild04

170904_bild06

170904_bild07

-Johannes Stadlbacher