Mock-Mania! Der verlorene Sohn kehrt zurück!

Sensationstransfer im Weinviertel! Der Wilfersdorfer Mock Franz folgte dem Ruf seines sehnsüchtigen Verlangens und kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. In der Gerüchteküche brodelte es schon lange, viele Meldungen gab es, kommt Mock, oder kommt er nicht? Nun machte er noch während der Europameisterschaft reinen Tisch. Nach langen Verhandlungen wurde der aufsehenerregendste Wechsel des Sommers fixiert, über die Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Zu einer Stellungnahme war der Zauberer aus der Hegerstraße noch nicht bereit, die unzähligen Fans müssen sich also noch gedulden, bis sie die Beweggründe dieses Transfers erfahren dürfen. Viele Eibesthaler aber ließen den Verein schon wissen, dass sie es kaum mehr erwarten können, wenn Mock in der Eibesbach-Arena das runde Leder mit seinen Schuhen wieder tanzen führt.

text
Vater und Sohn wieder vereint: Gutaussehend freuen sich Franz und Martin auf die bevorstehenden Zeiten beim USC Eibesthal.

Der USC freut sich mit Franz Mock einen ehemaligen Schützling wieder an Bord geholt zu haben. Man erhofft sich durch seine Erfahrung mit dem Gewinn von Meisterschaften eine Unterstützung, um ebendiese für den Eibesthaler Sportverein einzufahren. Gemeinsam mit seinem Sohn und dem Rest der Mannschaft soll dieses Ziel demnächst erreicht werden.