Wetzelsdorf im letzten Spiel der Saison zu stark

Der USC geht im letzten Spiel der Saison als Verlierer vom Platz, in und gegen Wetzelsdorf musste man sich am Ende mit 3:1 geschlagen geben. Eibesthal verpasst somit Historisches, mit einem Sieg wäre ein Punkterekord möglich gewesen. Somit beendet man die Spielzeit 2015/16 mit 29 Zählern auf dem zehnten Platz der 2. Klasse Weinviertel Nord. Meister wurde der SV Jedenspeigen, punktegleich mit dem SCU Poysbrunn, dank einer besseren Tordifferenz sicherte sich die Mannschaft rund um Trainer Hans Kraus aber den Titel, der USC gratuliert recht herzlich und wünscht viel Erfolg in der 1. Klasse Nord.

Schon vor der Partie standen die Anzeichen nicht gerade gut für Eibesthal, aufgrund einer überraschenden Spielvorverlegung auf Freitag konnte der USC nur stark dezimiert antreten, so feierte etwa Horst Schöfbeck sein unerwartetes Comeback in der Kampfmannschaft. Dementsprechend konnte auch Wetzelsdorf die Fehler der nicht eingespielten Eibesthaler nutzen und in Minute 8 schon in Führung gehen. Martin Dolezal sprang der Ball im Strafraum glücklich vor die Füße, eiskalt verwertete er zum 0:1. Bloß zwölf Minuten später machte er sein zweites Tor, auf der linken Seite konnte sich ein Spieler der Hausherren durchsetzen und die Flanke schlagen, Dolezal bewegte sich klug und schob die Kugel ein zum 0:2. Beim USC überwogen hängende Köpfe, doch in Person von Patrick Ott konnte man zurückschlagen. Der Flügelspieler wurde wunderbar per Laufpass Richtung Tor geschickt und lochte vom Goalie unbeeindruckt ein. So gingen die Eibesthaler mit der Hoffnung auf mehr in die Pause.

Nach Seitenwechsel merkte man den Gäste aber zunehmend die fehlende Spritzigkeit an, mit Fortdauer der Partie wurde es schwerer und schwerer die eigenen Angriffe auch zu Ende zu spielen. Jan Vesely konnte sich noch einige Male auszeichnen und eine frühzeitige Entscheidung verhindern, doch kurz vor Schluss war auch er chancenlos. Dominik Schreiber nahm sich in Minute 86 ein Herz und zog außerhalb des Strafraums ab, der satte Schuss landete im Tor. Daraufhin wurde der Ball nur noch alibihalber herumgeschoben, bis Schiedsrichter Ferdi Oezdogan das Match mit seinem letzten Pfiff beendete.

Der Punkterekord bleibt der derzeitigen Generation des USC noch verwert, in etwa zwei Monaten aber schon darf man es auf ein neues probieren. Der USC bedankt sich bei allen Unterstützern dieser Saison und hofft, dass der Trend weiter Richtung oben geht und die nächste Spielzeit eine noch erfolgreichere wird.


USC Wetzelsdorf : USC Eibesthal – 3:1 (2:1)

1:0: Martin Dolezal (8.)
2:0: Martin Dolezal (20.)
2:1: Patrick Ott (30.)
3:1: Dominik Schreiber (86.)

Aufstellung:  Jan Vesely – Johannes Stadlbacher, Markus Schöfbeck, Markus Eigner, Christoph Eigner, Ondrej Spanel, Christian Höbert, Stefan Gindl, Vinzenz Stadlbacher, Horst Schöfbeck (76. Jürgen Gindl), Patrick Ott

Reserve:
Wird am 15.06.2016 um 19:00 Uhr ausgetragen.


text
Was für ein Anblick! Ein letztes Mal in der Saison 2015/16 zeigten sich die gutaussehenden Spieler des USC dem Publikum.
text
Die Wetzelsdorfer gingen früh in Führung, in Minute 8 verwertete Martin Dolezal einen Abpraller im Strafraum.
text
Patrick Ott stellte noch vor der Pause auf 2:1, mit seinem ersten Tor für die Kampfmannschaft ließ er Hoffnung sprießen.
text
Alle Bemühungen in Halbzeit zwei waren umsonst, Wetzelsdorf war zu stark und der USC zum Ende hin zu ausgelaugt.

-Johannes Stadlbacher