Erstes Match unserer neuen U13 gegen Schrick

Am 7.11. war es endlich soweit, unsere zukünftige U13 Mannschaft trat furchtlos gegen die selbigen der Schricker an. Für unseren Nachwuchs war es sicher eine Herausforderung, das erste Mal die Koffer zu packen und auswärts auf ein Match zu fahren. Jedoch war die Vorfreude enorm und jeder war pünktlich am Treffpunkt angelangt.

In Schrick angekommen war man von den großen Platzverhältnissen doch etwas eingeschüchtert, die Schricker trainierten bereits als unsrige eintrafen. Eine kurze Instruktion in der Kabine und los gings! Der äußerst gutaussehende Schiedsrichter führte die 9 Mannen jeder Mannschaft aufs Feld. Nach den ersten Minuten wurden die Kräfteverhältnisse, beziehungsweise die taktische Ausrichtung klar. Die Eibesthaler Dreierkette machte hinten dicht und die Schricker drängten aufs Tor. Trotz rollenden Angriffen schaffte man es anfangs gut den Ball aus der Gefahrenzone fern zu halten. Jedoch wurde der Druck bald zu groß und Schrick stellte auf 1:0. Die Hinterleute rund um Max im Tor, Armend, Lorenz und Justin in der Verteidigung wurde auf Herz und Nieren geprüft. Im Mittelfeld liefen sich Jan Rami, David und Andi die Lunge wund und an vorderster Front war Nderim meist auf sich allein gestellt. Noch vor der Pause wurde etwas rochiert und die Positionen wurden durchprobiert und jeder konnte überall seine Stärken zeigen. Jedoch änderte das auch nichts mehr an den drei Gegentoren die man bis zu Halbzeit kassierte. Man muss den Schrickern hier Tribut zollen, weil sie wirklich gut eingestellt sind und taktisch seht gut spielten für ihr Alter.

Mit 4:0 ging man also in die 2. Hälfte und nun war Schadensbegrenzung angesagt und das war auch von Anfang an klar. Es gab ununterbrochen Angriffe der Schricker auf eine tief stehende Eibesthaler U13. Es machten sich aber bereits erste Lernerfahrungen bemerkbar und man agierte in vielen Situationen bereits besser als in Halbzeit eins. Trotzdem schaffte der Ball den Weg noch drei Mal ins Eibesthaler Tor und der Endstand hieß 7:0.

Man kann aus diesem ersten Lehrspiel jedoch viel Erfahrung mitnehmen und man bekam einen Einblick in den Spielbetrieb, sowie den Unterschied zum Training, wo unsere Jungs doch meist mit den jüngeren u9 Spielern konfrontiert werden. Man muss sicher auch dazu sagen, dass das riesige Feld für unsere jungen Wilden sicher Neuland war und vielen die Luft recht bald fehlte. Jedoch war das Resümee der Spieler durchwegs positiv und man hatte Spaß an der gemeinsamen Bewegung und dem tollen Ambiente in Schrick.

Großer Dank gilt allen mitgereisten Eltern und Fans die unser Team unterstützen. Auch Jan’s Papa Reiner gilt ein großes Dankeschön für die super Fotos.

-Vinzenz Stadlbacher


Aufstellung: Armend, Andreas, David, Jan, Justin, Lorenz, Maximilian, Nderim, Ramadan